top of page
  • AutorenbildLinth Haustechnik

Wärmepumpe: Welche passt zu mir?

Aktualisiert: 31. März 2023

Bevor Hauseigentümer auf Wärmepumpen setzen, gilt es herauszufinden: Welche Wärmepumpe passt am Besten zu den Gegebenheiten? Wir klären auf!

Nachhaltige Heizlösungen sind gefragt. Immer wichtiger wird ihre Nutzung, um die Energieziele zu erreichen. Wärmepumpen sind dabei ein wichtiger Teil der Strategie, da sie kostenlose und erneuerbare Umgebungswärme aus Erde, Wasser oder Luft ziehen und diese in Heizenergie umwandeln. In diesem Artikel klären wir, welche der drei häufigsten Wärmepumpenarten zu Ihnen passt.

"Nicht jede Wärmepumpe ist für das eigene Vorhaben geeignet. Eine vorgängige Planung ist von grösster Bedeutung."

- Shkumbin Rrahmonaj, Geschäftsleiter Linth Haustechnik GmbH



Wärmepumpe: Welche Arten gibt es?


Luft-/Wasser-Wärmepumpe


Auch bekannt als die Luftwärmepumpe, gilt diese Wärmepumpe als eine der Beliebtesten. Sie lässt sich unkompliziert Installieren, braucht wenig Platz und ist mittlerweile kaum zu hören.


Lange galt die Luftwärmepumpe als laut und sorgte dabei oft für Streit mit den Nachbarn. Dieses Problem ist dank technologischer Fortschritte schon lange Geschichte. Wie eine Luftwärmepumpe funktioniert, erfahren Sie in unserem Blog "Wie funktioniert eine Wärmepumpe?".


Luft-/Wasser-Wärmepumpen eignen sich sowohl für den Neubau als auch Sanierungsbereich. Bei Letzterem spricht vor allem die einfache Installation, der geringe Platzbedarf und die niedrigeren Investitionskosten für die Luftwärmepumpe.



Erdwärmepumpe


Eine Erdwärmepumpe gewinnt ihre Wärme stets aus dem Erdreich. Bei dieser Art der Energiegewinnung gibt es zwei unterschiedliche Arten:


Tiefenbohrung

Bei der Tiefenbohrung wird eine Erdsonde in rund 200 Metern Tiefe platziert, wo sie der umgebenen Erdwärme Energie entzieht. Aufgrund der Bohrung und der damit verbundenen Bauarbeiten lohnt sich diese Wärmepumpen-Art vor allem im Neubau.


Flächenkollektor

Beim Flächenkollektor werden Leitungen in etwa 1,2 - 1,5 Metern Tiefe verlegt. Dabei werden sie auf einer grossen Fläche verlegt und erinnern dabei an eine Bodenheizung.



Wasserwärmepumpe

Die Wasserwärmepumpe entzieht dem Grundwasser - das zwischen acht und zehn Grad warm ist - Energie. Entscheidend, ob diese Wärmepumpe zum Einsatz kommt, ist der Grundwasserspiegel.


Wie bei der Erdwärmepumpe fordert diese Wärmepumpen-Art im ersten Schritt höhere Investitionskosten und einen grösseren baulichen Aufwand.


Welche Wärmepumpe passt nun zu mir?

Auch jetzt, nachdem die wichtigsten Wärmepumpen-Arten geklärt sind, lässt sich diese Frage nur schwer allgemein beantworten. Wir empfehlen in jedem Fall: Frühzeitige Planung und die Beratung durch Fachpersonen.


Linth Haustechnik bietet in diesem Bereich Erfahrung und kann bei der Planung unterstützen. Nehmen Sie hier kontakt auf!




24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


コメント機能がオフになっています。
bottom of page